CRLS – Cine Reflect Lighting System

Das CINE REFLECT LIGHTING SYSTEM Berger/Bartenbach
Komponenten und Anwendungsbeispiele aus den letzten Produktionen LUDWIG II (Bavaria/Warner), Regie Peter Sehr, Marie Noelle und DAS GROSSE HEFT (Hunnia/Intuit Film/Amour Fou), Regie Jánoz Szász:

Die Entwicklung immer besserer und empfindlicherer Emulsionen und/oder Chips fördert eine Neudefinition der Beleuchtungstechniken für Film, Fernsehen und Fotographie. Beleuchten wird mehr und mehr Gestalten denn eine Notwendigkeit.Wenn man in Betracht zieht, dass sich nicht nur die Technik verändert sondern vor allem der Arbeitsstil, die Anforderungen von Regie und Schauspiel mehr denn je eine Reduzierung des „technischen Diktats“ verlangen, so ist die Entwicklung neuer Werkzeuge eine logische Konsequenz.

Das CINE REFLECT LIGHTING SYSTEM stellt ein modernes Beleuchtungssystem sowohl in Verbindung mit bestehendem Licht als auch eine ideale Ergänzung zum konventionellen Beleuchten in Studios dar.

Zur Modulation des Lichtes für eine gegebene Situation oder Szene, der Beeinflussung der physischen Eigenschaften des Lichtes wie Qualität, Lichtmenge, Richtung und Verteilung – plaziert man derzeit mehrere Geräte zwischen der Lichtquelle und dem ganzen Set. Dazu verwendet man Filterfolien, Fahnen, Verlaufer usf und vermindert damit drastisch den Wirkungsgrad des gesamten Lichtsystems. Das erfordert den Einsatz mehrerer und immer stärkerer Scheinwerfer mit all den daraus resultierenden Problemen wie Mehrfachverschattungen, Blendung, Hitze und räumlicher Einschränkung. Es erhöht sich die Menge an notwendigen Stativen, Zuleitungen und dem ganzen Grip-Material.

Das beeinträchtigt den Raum und die Konzentration zur Erfüllung der kreativen Aufgaben für Regie und Schauspieler und natürlich auch für die Kamera.

Das CRLS macht den Einsatz dieser Geräte überflüssig und erreicht die gewünschten Wirkungen durch spezielle Reflektoren. Um den bestmöglichen Wirkungsgrad in einer wirklich neuen Qualität zu erzielen bedarf es paralleler Lichtstrahlen. Deshalb besteht das CRLS aus einem speziell konstruierten Scheinwerfer und einem Set von eigens berechneten Reflektoren in verschiedenen Größen. Mit dem Werfer und den Reflektoren kann man die gewünschte Lichtgestaltung erzielen. Diese haben lichttechnisch präzise, durch das Lichtlabor Bartenbach berechnete Eigenschaften. Spezielle Oberflächenstrukturierung und High.Tech Beschichtungen definieren die Lichtverteilung wie auch die Modulation.

Man bestimmt durch die Wahl des Reflektors nicht nur die Lichtcharakteristik von hart bis weich oder die Lichtverteilung wie kreisförmig, elliptisch, horizontal oder vertikal sondern kann diese Eigenschaften über Mehrfachreflexion auch kombinieren. All das mit einem sehr hohen Wirkungsgrad von 80 – 90% Totalreflexion. Normalerweise nur sehr aufwändig erreichbare Effekte lassen sich mit ein paar Handgriffen herstellen.

Insgesamt bietet das CRLS ein flexibles, leichtes und äußerst sparsames Beleuchtungssystem, das eine neue Freiheit am Set ermöglicht und so die Arbeitsmethoden nicht nur für die Kamera sondern auch für die Regie und Schauspieler neu definiert.

Die Photos stammen aus einem Test für die Zeitschrift „Film & TV Kameramann“, 8/2013, „CRLS – Ein neues Beleuchtungskonzept – Bounce it!“ von Matthias Bolliger
http://www.kameramann.de
Mittels LASER die Demonstration von Lichtumlenkung und Charakteristikveränderung von hart bis weich und Effekte.

CINE REFLECT LIGHTING SYSTEM Berger/Bartenbach
supported by Cine Tyrol.

LINKS

Gaffer Report Jakob Ballinger
Roger Deakins CRLS Forum Post von Jakob Ballinger

Print Friendly

2 Responses to CRLS – Cine Reflect Lighting System

  1. Pingback: CRLS | Christian Berger

  2. Pingback: Valokuvaviestinnän Instituutti VaVi :: Meeting Mr. Dedo, CRI and CRLS